PREISTRÄGERINNEN UND PREISTRÄGER 2021

Die Preisträgerinnen und Preisträger des 26. Helmut Schmidt Journalistenpreises werden hier in der Reihenfolge ihrer Platzierung vorgestellt. Die Preisverleihung mit Bekanntgabe der drei Platzierungen fand am 18. November 2021 in Frankfurt statt. 

Der Märchenwald

Tin Fischer und Hannah Knuth befassen sich in ihrem ZEIT-Artikel „Der Märchenwald“ kritisch mit dem prominenten Öko-Projekt „Plant for the Planet“ und decken Ungereimtheiten und Falschangaben auf. Der Beitrag besticht laut Jury durch seinen investigativen Ansatz und den enormen Rechercheaufwand, der etwas bewirkt hat.

 

Wie ein Saueli zum Rollschinkli wird

Packende und verstörende Story über die Fleischproduktion am Beispiel eines Mastschweins, anschaulich vom Maststall bis zum Kühlregal und darüber hinaus beschrieben. Die Jury lobt besonders die ausdrucksstarke Sprache des Stücks von Barbara Klingbacher für die Neue Zürcher Zeitung und dessen mitreißende Wirkung. Dazu tragen auch die begleitenden Bilder von Christoph Ruckstuhl bei.

 

Gestohlene Identität - Auf der Spur der Online-Betrüger

Die freie Autorin Maja Helmer hat für ZDF zoom investigativ zu Bestellbetrug recherchiert und sich dafür auch als Paketagentin anheuern lassen. Informativer und spannender Beitrag, der die Gefahren und Schwachstellen im Onlinehandel aufdeckt und zeigt: Deutschland ist aufgrund schwacher Sicherheitssysteme besonders attraktiv für Online-Betrüger und kostet die Strafverfolgungsbehörden immer mehr Ressourcen.